Aktuell

LAI aktualisiert Auslegungshinweise zur TA Luft

Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Immissionsschutz (LAI) hat die Vollzugsfragen zur TA-Luft vom März 2023 nunmehr mit Stand vom 06.03.2024  ergänzt und aktualisiert. Mit ihrem Umlaufbeschluss 03/2024 hat die Umweltministerkonferenz die Aktualisierung zur Kenntnis genommen und der Veröffentlichung zugestimmt.

48 neue Vollzugsfragen wurden ergänzt:

  • 5 – Anforderungen an Anlagen zur Behandlung von verunreinigtem Boden durch biologische Verfahren
  • 5.2.3.4 – Definition der Begriffe „Bearbeitung“ / „Aufbereitung“
  • 5.2.3.5.2 – Redaktioneller Fehler
  • 5.2.3.6 – Besondere Inhaltsstoffe in abtrennbaren Feinfraktionen und Umgang mit Holzstaubemissionen
  • NEU: 5.2.3.6 – Besondere Inhaltsstoffe in abtrennbaren Feinfraktionen und Umgang mit Holzstaubemissionen
  • 5.2.5 – Verhältnis TA Luft zur 31. BImSchV
  • 5.3.2.1 – Einzelmessung zeitlicher Abstand
  • 5.4.1.2b – Anforderung Gesamtstaub an die „Lagerung und Aufbereitung von Holz“ für Anlagen im Anwendungsbereich der 44. BImSchV
  • 5.4.1.2.2 – Anforderungen in Abgrenzung zur 44. BImSchV.
  • 5.4.4 – Anforderung an brennbare Gase/Dämpfe
  • 5.4.6.2 – Verweis auf 5.4.1.2.x redaktioneller Fehler
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen c) - Phasenfütterung
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen c) - abweichende Anforderung an Nährstoffausscheidung
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen c) - Anforderungen an Stickstoff- bzw. Phosphorausscheidung
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen c) – Überschreitung der zulässigen max. Nährstoffausscheidungen
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen c) – Nährstoffausscheidungen zu betrachtende Bereiche
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen c) – Zusammenhang Nährstoffausscheidung - Ammoniakminderung
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen f) – diskontinuierliche Gülleüberführung zum Lagerbehälter
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen g) – Güllezwischenlagerung in Güllekanälen
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen h) – Anforderung an ältere IED-Anlagen ohne Zwangslüftung
  • 5.4.7.1 – Bauliche und betriebliche Anforderungen – h) Anforderung Geruchsstoffkonzentration
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen i) – Abgrenzung Anforderungen an Bestandsanlagen
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen j) – Anforderungen an Gülleläger
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen j) – Abdeckung von Behältern
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen k) - Festmistmieten vs. Dunglagerstätten
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen l) – Anforderungen an Auslaufflächen
  • 5.4.7.1 - Bauliche und betriebliche Anforderungen l1) - Güllehochbehälter
  • 5.4.7.1 - Messung und Überwachung –Nachweis Nährstoffausscheidungen
  • 5.4.7.1 - Messung und Überwachung – Nachweis Ammoniakminderung
  • 5.4.7.1 - Altanlagen - Abdeckung
  • 5.4.7.1 - Altanlagen – Umsetzungsfrist Anforderungen 5.4.7.1 l)
  • 5.4.7.1 - Altanlagen – Abschlämmwasser von Chemowäschern
  • 5.4.8.5 - „Ausreichende Dimensionierung“ für die Fertigkompostlagerung
  • 5.4.8.5 – Anforderungen an Anlagen zur Erzeugung von Kompost aus organischen Abfällen
  • 5.4.8.5 – Kompostierungsanlagen Ammoniakemissionswert
  • 5.4.8.12.3 – Anforderungen an Schrottplätze
  • 5.5.2 – Ableitung von Abgasen
  • Anhang 2 – Vorgehen bei Schornsteinhöhen kleiner 1,7-facher Gebäudehöhe
  • Anhang 8 – Abgrenzung eutrophierender und versauernder Einträge
  • Anhang 8 – Säureäquivalent
  • Anhang 9 – Anwendung der 5 kg-Isolinie
  • Anhang 11 - Minderungstechniken im Stall zur Reduzierung von Ammoniakemissionen
  • Anhang 11 – Gülleansäuerung vs. Anforderungen AwSV
  • Anhang 11 - Gesamtemissionsfaktor beim Einsatz mehrerer Techniken
  • Anhang 11 – Umgang bei der Mast von Bruderhähnen.
  • Anhang 12 - Abluftreinigungseinrichtung Tierhaltung
  • Anhang 12 - Tierart und Haltungsverfahren angepasste Messprogramme

Zwei neue ersetzen bestehende Vollzugsfragen:

  • 5.2.6.3 – Ersatz der Flanschverbindung“ wurde überarbeitet
  • 5.4.10.23a – Anlagen zur Textilveredelung – Bedrucken von Textilien“ wurde überarbeitet

Weiterhin gab es redaktionelle Änderungen.

Wenn Sie den Text oder Hilfe bei der Interpretation benötigen

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

Zurück

Liste der aktuellen Themen

Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Immissionsschutz (LAI) hat die Vollzugsfragen zur TA-Luft vom März 2023 nunmehr mit Stand vom 06.03.2024 aktualisiert.

Der LAI veröffentlicht Auslegungsfragen zum Vollzug der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift Abfallbehandlungsanlagen (ABA-VwV) mit Stand 01.03.2024.

Die DIN EN ISO 45001 "Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" ist mit Stand Dezember 2023 neu nun auch als EN Norm veröffentlicht.

Zum im November 2023 veröffentlichten Energieeffizienzgesetz (EnEfG), das für Unternehmen mit einem Gesamtenergieverbrauch > 2,5 GWh/a akuten Handlungsbedarf auslöst (!), hat das BAFA redaktionell überarbeitete Merkblätter veröffentlicht.

Im Februar wurde der Final Draft der BAT Dokumente für Schmieden und Gießereien veröffentlicht. Bereits im Dezember 2023 wurden die BVT-Schlussfolgerungen für Schlachtanlagen und Anlagen zur Verarbeitung tierischer Nebenprodukte und/oder essbarer Schlachtnebenprodukte verkündet.

Nachdem das Umweltministerium die vom Bundesrat geforderten Änderungen insbesondere zur NOx Emission bei Bestandsanlagen in die Novelle der 17. BImSchV eingearbeitet hat, ist diese am 15.02.2024 veröffentlicht worden und tritt damit ab dem 16.02.2024 in Kraft.

Der Entwurf einer allgemeinen Verwaltungsvorschrift für Anlagen zur Oberflächenbehandlung unter Verwendung organischer Lösungsmittel und der Konservierung von Holz und Holzerzeugnissen mit Chemikalien (Oberflächenbehandlungs-VwV) wurde am 09.02.2024 veröffentlicht.

Das Umweltministerium hat Ende November den Entwurf zur "Verordnung zur Festlegung der Anforderungen an die fachgerechte Durchführung einer Habitatpotentialanalyse im Anwendungsbereich des § 45b des Bundesnaturschutzgesetzes - (Habitatpotentialanalyse-Verordnung – HPAV)" vorgelegt.

Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Reduzierung von Emissionen und anderer Umweltauswirkungen in der Nahrungsmittel-, Getränke- und Milchindustrie (NaGeMi – VwV) wurde als sektorale Verwaltungsvorschrift zur TA Luft veröffentlicht.